Archiv der Kategorie: Mädchen B

Saisonvorbereitung der Mädchen B/C

Die Mädchen B/C aus Osternienburg und Köthen haben sich vergangenes Wochenende in Osternienburg mit einem Trainingslager auf die bevorstehenden Saisonspiele vorbereitet.

Zwischen Freitag und Sonntag standen mehrere Trainingseinheiten zu verschiedenen Themen auf dem Plan. Außerdem ging es Samstagabend zum Molkerteich baden und danach bei einer GPS-Schnitzeljagd durch den Ort.

Jetzt heißt es weiter fleißig trainieren um bei den Punktspielen in den nächsten Wochen möglichst erfolgreich abzuschneiden. Beide Altersgruppen spielen bereits am nächsten Wochenende. Die Mädchen C sind am Samstag, dem 18.August 2018, in Osternienburg Gastgeber für ihr Punktspielturnier. Die B-Mädchen empfangen ihre Gegner am darauffolgenden Sonntag in Köthen.

Der Osternienburger REWE-Markt unterstützte das Trainingslager mit einem großen Obstkorb.

Teilnahme an der LIPSIADE 2018

Unsere B/C-Mädchen waren heute zur LIPSIADE in Leipzig, einer Art Stadtmeisterschaften in über 25 Sportarten.

Wir waren zum Hockeyspielen zu Gast beim Leipziger SC 1901. Unsere Gegner hießen ausserdem ATV Leipzig, HCLG Leipzig und ESV Dresden. Ich hatte im Vorfeld die Hoffnung ein paar der Medaillen mit nach Hause bringen zu können, musste jedoch schnell feststellen, daß es sehr schwierig werden würde.

Wir starteten bei sonnigen 32°C relativ unmotiviert und verloren 0:1 gegen den ATV. Nach einer 0:3-Niederlage gegen Dresden zeigten die Mädchen im dritten Spiel langsam, daß sie auch Hockey spielen können, verloren jedoch erneut gegen den LSC. Im letzten Spiel gegen den HCLG beherrschten die Mädchen das Geschehen und liessen nur wenige gefährliche Szenen im eigenen Torraum zu. Wir trafen jedoch im Laufe der Spielzeit nur einmal das gegnerische Tor und mussten durch eine Strafecke nach Abpfiff den unverdienten Ausgleichstreffer hinnehmen.

Aufgrund des Torverhältnisses landeten wir auf dem vierten Platz. Ich denke die Mädchen hatten trotzdem ihren Spaß und hoffe daß ein paar hockeyspezifische Fortschritte bis zum nächsten Turnier im Gedächtnis bleiben.

An Bord waren: Shanice, Leni B., Lucie, Jette, Anni, Mira, Maxi, Josephine

Saisonende als Drittplatzierter

Die Mädchen B waren vergangenen Sonntag zu ihrem letzten Turnier ihrer diesjährigen Hallensaison in Jena.

Im ersten Spiel gegen den letztplatzierten Gastgeber kamen wir mit einigen Problemen bei der Torschußgenauigkeit zu einem 2:0 Sieg. Im zweiten Spiel gegen die frühzeitigen Pokalsieger vom Leipziger Sportclub führten wir zur Halbzeit 1:0 durch eine sehenswerte Kombination über die linke Seite. Obwohl die Mädchen gut gekämpft haben und einige Leipziger Torchancen spektakulär abwehren konnten, mussten wir in der Mitte der zweiten Hälfte das Ausgleichstor hinnehmen. Das Spiel endete 1:1 nachdem einige weitere Chancen auf beiden Seiten ungenutzt blieben.

Die Mädchen beenden ihre Pokalsaison damit punktgleich mit dem Zweitplatzierten auf Platz 3.

Dafür daß einige Mädchen ihre erste Hockeysaison überhaupt bestritten haben und das Team nur selten zusammen trainiert hat, haben sie wirklich eine solide Leistung abgeliefert! Ich habe das Team kurzfristig über die Saison zum Spielbetrieb betreut und eine relativ selbständige Mannschaft mit Potential für viele weitere Punkte kennengelernt.

Heute waren dabei: Lotti, Mia, Josi, Sofia, Maxi, Eileen, Emma, Leni-Elise
(Es fehlten: Helene, Hannah)

Mädchen B Turnier in Osternienburg

Am heutigen Sonntag fanden in der Osternienburger „Ernst Messinger“ Sporthalle die Punktspiele der B-Mädchen statt. Gegner unserer Mannschaft waren die Teams von Lindenau Leipzig und Tresenwald.

Im ersten Spiel mussten wir gegen die Messestädterinnen aus Leipzig ran. Hochkonzentriert und sehr gut von unseren Coaches Matthias Pollok und Dandy Nagel eingestellt gingen von Anfang an zu Werke und erspielten uns gleich mehrere gute Torchancen. Eine davon nutzte Lotti zur viel umjubelten 1:0 Führung. Die Gäste kamen gar nicht richtig zum Zuge, denn Mia und Hannah störten frühzeitig den Spielaufbau des Gegners. Und zack, klingelte es ein zweites Mal im Kasten der Leipzigerinnen. Erneut war Lotti zur Stelle, die mustergültig von Mia bedient wurde und das Spielgerät zum 2:0 im Tor versenkte. Das war klasse gespielt. Kurz vor der Pause kamen auch noch mal die Leipzigerinnen gefährlich vor unser Tor, aber Lene und Maxi machten die Räume ganz geschickt dicht und ließen keinen Torschuss zu.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste den Druck und konnten durch eine Strafecke auf 2:1 verkürzen. Wir ließen uns jedoch kaum davon beeindrucken und spielten weiter munter nach vorne. Besonders über beide Außenseiten kamen wir immer wieder gefährlich in den Schusskreis. Nach Zuspiel von Josy auf Lotti nahm diese sich die Kugel und setzte zum Torschuß an. Ihr Schlenzer wurde jedoch regelwidrig auf der Torlinie gestoppt, so daß der Schiedsrichter auf 7m entschied. Diese Möglichkeit ließ sich Lotti nicht nehmen und versenkte die Kugel unhaltbar zum 3:1. Aber auch Leipzig spielte noch mit. Ein Fehlpass im Mittelfeld brachte erneut Gefahr in unserem Schusskreis. Doch auch Eileen zwischen den Pfosten war hellwach und konnte mit einer klasse Parade ein zweites Tor verhindern. Den Schlusspunkt unter einer einseitigen Partie setzte dann Lotti, die ihre Leistung mit ihrem vierten Treffer krönte.

Im zweiten Spiel hieß der Gegner Tresenwald. In einer klasse Partie ging es von Beginn an hin und her. Beide Mannschaften begannen ohne großes Taktieren und wollten frühzeitig zum Erfolg kommen. Allerdings hielten auch beide Abwehrreihen gut zusammen, so das es wenige Tormöglichkeiten gab. Kurz vor der Pause rutschte die Kugel dann doch bei uns durch und so erzielte Tresenwald den 0:1 Führungstreffer. Da hatte Eileen keine Chance.

Im zweiten Abschnitt drehten wir dann richtig auf und erspielten uns gleich mehrere Torchancen, die vorerst ohne Erfolg blieben. Auch die Gäste hatten einige Möglichkeiten, doch hier waren dieses Mal Hannah und Maxi zur Stelle, die clever verteidigten und so den Ball von unserem Tor fern hielten. Als alles nach einer Niederlage für uns aussah, war der Ball auf einmal drin. Ein Pass von Sophia fand die freistehende Josy im gegnerischen Schusskreis. Und dann, klasse angenommen, den Torwart ausgekuckt und eiskalt verwandelt. Das war ein Ding und die Freude natürlich riesengroß. Am Ende hieß es dann 1:1 und alle waren zufrieden.

Es spielten: Eileen, Maxi, Lene, Sophia, Mia, Lotti, Hannah, Josy

Saisonhalbzeit in Machern

Die B-Mädchen waren zum zweiten von vier Punktspielturnieren beim SV Tresenwald. In der Sporthalle des dortigen Sportparks ging es gegen den Tabellenführer vom Leipziger SC und gegen die punktlosen Mädchen aus Jena.

Im Spiel gegen Leipzig fehlte uns das Glück beim Abschluß, so daß wir uns 1:3 geschlagen geben mussten. Im Spiel gegen die zweite Mannschaft des SSC Jena trafen wir das Tor besser und konnten mir 4:0 gewinnen. Dadurch überwintern wir punktgleich mit den Tresenwaldern und hinter dem LSC auf dem zweiten Platz.

Beim kommenden Heimturnier am 28.Januar heisst es dann zwei Siege gegen HCLG Leipzig und den SV Tresenwald zu erspielen, um die Chancen auf den Pokalsieg zu bewahren.