Archiv der Kategorie: Mädchen C

Saisonstart der C-Mädchen in Köthen

Am Samstag startete die neu formierte C-Mädchen-Mannschaft in ihre 2018er Feldsaison. Die Gegner beim ersten Punktspielturnier in Köthen waren der Erfurter HC und die Gastgeber vom CHC02.

Das Spiel gegen Erfurt endete 1:1. Gegen Köthen mussten wir uns mit 0:4 geschlagen geben.

Unter dem Aspekt, daß wir permanent mit einer halben D-Mannschaft spielen, war es für den Start ein guter Tag. Das Team hat bis zum Ende der zweiten 30 Minuten tapfer gekämpft und sich deshalb eine Runde Pizza vom Trainer verdient.

Jetzt haben wir die nächsten Monate um fleissig weiter zu üben, um im Spätsommer hoffentlich den ein oder anderen Sieg einfahren zu können.

Dabei waren: Glori, Leni, Jette, Lucie, Eva, Alena, Alina, Bella, Romy

Erste Vorbereitung beim MTV Braunschweig

Unsere jüngste Mädchenmannschaft war am vergangenen Sonntag zu einem Vorbereitungsturnier in Braunschweig. Für den Mix aus C-und D-Mädchen ging es bei strahlender Sonne gegen die Teams vom HC Horn, TSV Bremerode, HC Hannover und MTV Braunschweig.

Im ersten Spiel gegen die Mädchen vom HC Horn konnten wir zweimal, jeweils durch ein Tor von der neuen Mannschftskapitänin Glori, einen Rückstand ausgleichen, verloren jedoch unglücklich durch einen Penaltytreffer kurz vor Abpfiff. In den folgenden Partien mussten wir uns leider jeweils ohne Torerfolg mehr oder weniger deutlich geschlagen geben. Was sicherlich grösstenteils am vergleichsweise niedrigen Altersquerschnitt lag. Für einige der D’s war es die erste Teilnahme an einem Spiel bzw. Turnier.

Die Jüngsten haben im Laufe der Spiele viel Angst vor den grösseren Gegnern verloren, Lucie hat im Tor einen Spitzenjob gemacht und 5-6 Penalties gehalten, Glori hat 2mal getroffen, Jette konnte Erfahrungen als Abwehrchef sammeln und Leni stand zum ersten Mal in dieser Saison neben Glori im Sturm.

Ich denke die Mädchen hatten Spaß und freue mich auf das nächste Training.

Dabei waren: Gloria, Leni, Lucie, Jette, Eva, Alena, Alina, Romy und Isabell

Mädchen C feiern das Saisonende

Zum Abschluß der diesjährigen Hallensaison wurde die Mannschaftskasse geplündert und unsere C-Mädchen waren im Leipziger Jumphouse.

Alle 11 Mädchen hatte ihren Spaß beim Trampolinspringen und verschiedenen Spielen. Anschliessend ging es noch auf ein Eis zu Nova Eventis.

Im April werden die Teams altersbedingt neu gebildet und es geht raus auf den Kunstrasen. Wir sind als Hockeyverein immer auf der Suche nach Kindern, die bei uns das Hockeyspielen lernen möchten.

Für mich war es die erste Saison als Trainer. Ich konnte eine Menge übers trainieren lernen und hoffe jedes Mädchen hatte Spaß und konnte bei mir etwas übers Hockeyspielen lernen. Jetzt steht der Sommer vor der Tür und mit ihm die Feldhockeysaison mit neuen Aufgaben und Herausforderungen.

Vielen Dank an alle Eltern und Angehörigen, die uns während der vergangenen Saison unterstützt haben!

Hier sind noch ein paar Bilder vom heutigen Ausflug…

Wir sehen uns zum Training !!!

Ausgeglichene Bilanz zum Saisonende

Die Mädchen C waren zum letzten Turnier der Spielzeit nochmal in Machern. Als Gegner standen diesmal der Tabellenletzte aus Dresden und der Tabellenführer aus Tresenwald auf dem Plan.

Das erste Spiel gegen die Jugend vom ESV Dresden verlief sehr einseitig. Unsere Mädchen waren technisch überlegen und erarbeiteten sich eine Torchance nach der Anderen. Die Dresdner kamen innerhalb der 20 Minuten nur äußert selten in unseren Schußkreis. Trotz einiger vergebener Penalties und Möglichkeiten kamen wir durch ein 6:0 zu unseren verdienten drei Punkten.

Mit dem SV Tresenwald erwartete uns in der zweiten Partie eine sehr starke Mannschaft, die nahezu jedes Saisonspiel dominieren konnte. Wir starteten bärenstark mit einer guten Abwehrarbeit und führten durch einen verwandelten Penalty mitte der ersten Halbzeit mit 1:0. Leider riss dann ein bisschen der Faden vor lautstarken Tresenwalder Fans und wir mussten uns am Ende unangemessen hoch mit 1:5 geschlagen geben.

Die Mädchen verpassen damit relativ knapp mit 18 Punkten ihre erste Teilnahme an der Meisterrunde, haben sich jedoch davon den Spaß am Hockey nicht vermiesen lassen. In einer eventuell stattfindenden Platzierungsrunde wären sie für mich, in heutiger Form, ein Favorit auf diesen kleinen Titel.

Mädchen C holen 3 Punkte in Freiberg

Die C-Mädchen waren mit stark reduziertem Kader in Freiberg und konnten eins von zwei Spielen gewinnen.

In der ersten Begegnung trafen sie auf die erste Mannschaft vom Turniergastgeber Freiberger HTC. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte in der wir gute Chancen ungenutzt vergaben und im Gegenzug unnötige Tore kassierten, standen wir in den zweiten 10 Minuten defensiv besser. Am Ende haben die Mädchen dort verdient 4:2 gewonnen.

Um die knappen Chancen auf die Endrunde bewahren zu können, wäre auch noch ein Erfolg gegen die Köthener Jugend notwendig gewesen.

Wir starteten stabil und liessen kaum Chancen zu. Gegen Mitte der ersten Hälfte mussten wir allerdings zwei Penalty-Tore hinnehmen. Dadurch kam unserer Gegner besser ins Spiel und konnte den Vorsprung ausbauen. Die letzten Minuten – inklusive Anschlusstreffer – zeigten kurz, daß die Leistungskurve des Teams nach oben geht und das durchaus noch Potential vorhanden ist, um auch den stärksten Teams im Spielbetrieb Parolie bieten zu können. Endstand gegen Köthen war 1:6.

Unterm Strich haben wir an diesem Spieltag in der Tabelle aufgeschlossen und sind jetzt punktgleich mit dem Drittplatzierten aus Leipzig. Dadurch haben wir noch eine kleine Chance an der angepeilten Meisterrunde teilnehmen zu können. Dazu brauchen wir allerdings zwei hohe Siege im letzten Turnier nächste Woche.

Unser letztes Punktspielturnier findet am 27. Januar in Machern statt. Dort erwartet uns die starke Jugend vom SV Tresenwald und der Tabellenletzte aus Dresden.

Heute dabei waren: Lucie, Mira, Leni B., Leni R., Anni und Eva

Mädchen C kämpfen um Endrundenteilnahme

Unsere C-Mädchen waren heute zum vierten Punktspielturnier ihrer Meisterrunde in Machern. Aktuell sind wir mit halbwegs ausgewogener Bilanz auf dem vierten Platz in unserer Staffel. Zur angepeilten Teilnahme an der Meisterschaftsendrunde müssen wir uns noch einen Platz verbessern. Zum Beginn der zweiten Saisonhalbzeit wollten wir also die Weichen in Richtung Endrunde stellen. Die Gegner kamen aus Freiberg und Tresenwald.

Im ersten Spiel gegen die zweite Mannschaft aus Freiberg ging es gegen unseren direkten Verfolger in der Tabelle. Die Mädchen konnten erstmals in der Saison direkt im ersten Turnierspiel zeigen, daß sie erfolgreich Hockey spielen können. Sie spielten sich schnell eine 2:0-Führung heraus, verloren aber dadurch auch früh wieder die Konzentration bei der Abwehrarbeit und kassierten einen Anschlusstreffer. Mit Abpfiff konnten jedoch drei wichtige Punkte durch einen 3:1-Sieg verbucht werden.

Im zweiten Spiel ging es dann gegen den Leipziger SC, das aktuell drittplatzierte Team unserer Staffel. Mit einem Sieg hätten wir nach Punkten gleich ziehen können. Leider fehlte uns von Beginn das engagierte, defensive Arbeiten mit dem tiefen Brett, vor allem um den eigenen Strafraum herum. Dadurch ist der Gegner relativ schnell und ungehindert zu einer 3:0-Führung gekommen. Die Mädchen haben sich jedoch über eine Verbesserung ihres Abwehrverhaltens tapfer in das Spiel zurück gekämpft. Nach Toren von Glori, Leni R. und Mira stand es unentschieden 3:3. Leider hatten wir etwas Pech in den letzten Minuten und mussten kurz vor Abpfiff noch einen Gegentreffen hinnehmen.

Damit sind wir vier Spiele vor Saisonende weiterhin drei Punkte von einer ersten Endrundenteilnahme entfernt. Die Mädchen sind heiß und wollen gewinnen. Es verspricht also noch eine spannende Endphase für uns zu werden!

Unsere letzten Turniere finden am 20.Januar in Freiberg und am 27.Januar erneut in Machern statt.

Heute waren dabei: Glori, Leni B., Mira, Jette, Eva, Leni R., Lucie und Anni