Alle Beiträge von Susan Klemm

Nächster Rückrundensieg gegen Dresden trotz mäßiger 2. Halbzeit

Am vergangenen Sonntag stand das zweite Spiel der Rückrunde gegen die Damen vom ESV Dresden an.

Bei mäßig gutem Wetter starteten wir in die Partie und konnten uns schnell die ersten Chancen herausarbeiten. Die Dresdner kamen im Gegenzug kaum vor unser Tor, einzig eine ungefährliche Ecke ließen wir zu. Der Führungstreffer ließ trotzdem einige Zeit auf sich warten, bis dann Sophie Walter unhaltbar von außen zum 1:0 einnetzte. Davon beflügelt drängten wir weiter nach vorne und wurden auch dafür belohnt, als Manu durch eine perfekt abgeschlossene Strafecke erhöhen konnte. Das 2:0 war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

Nach der Pause verloren wir unverständlicherweise völlig den Faden und die Dresdner Damen kamen mehrmals gefährlich vor unser Tor. Nachdem wir kurz nach Wiederanpfiff den Torwart gewechselt hatten, durfte nun Melissa zeigen, was sie kann und hielt mehrmals die Führung fest. Trotzdem gelang den Damen vom ESV Mitte der zweiten Halbzeit der nicht ganz unverdiente Anschlusstreffer. Davon endlich wieder wach gerüttelt spielten wir wieder konzentrierter nach vorne. Kurz vor Schluss sollte sich dies auch auszahlen. Nach schöner Vorarbeit von Manu gab Judit dem Ball den entscheidenden Touch und erzielte das Tor zum 3:1 Endstand.
Insgesamt gesehen war es ein verdienter Sieg für uns, trotz einer teilweise ziemlich verschlafenen zweiten Halbzeit.

Nächste Woche steht uns dann ein Doppelwochenende bevor. Samstag sind wir 16 Uhr zu Gast bei den Damen des BSC, Sonntag empfangen wir den SC Charlottenburg zu Hause. Anpfiff ist hier 13 Uhr. Wir hoffen natürlich wieder auf zahlreiche Unterstützung!

Turniersieg beim Bernhard-Müller-Gedenkturnier

Am vergangenen Wochenende stand für uns der Beginn der Feldsaison an, was traditionell das Bernhard-Müller-Gedenkturnier in Köthen ist. Insgesamt 5 Mannschaften traten bei den Damen an.

Der Samstag begann für uns gleich ziemlich früh mit dem ersten Turnierspiel, Gegner waren hier die Damen aus Leuna. Nach einigen Startschwierigkeiten konnten wir dieses Spiel dann ziemlich souverän mit 3:0 gewinnen, wobei Laura ihr erstes Feldtor für uns gelang. Das zweite Spiel des Tages gegen Magdeburg konnten wir ebenfalls gewinnen, Endstand war hier 5:0.

Nachdem der Großteil der Mannschaft den Samstag Abend mit einer kleinen Party ausklingen ließ, hieß es Sonntag wieder früh aufstehen, denn es galt wieder das erste Spiel des Tages zu bestreiten. Langsam kannte man die Laufwege der Mitspieler und es lief immer mehr zusammen, sodass wir sicher mit 5:0 gegen HCLG gewinnen konnten. Nach langer Pause stand am Nachmittag die Partie um den Turniersieg gegen Rotation Prenzlauer Berg an. Es wurde wie erwartet das schwierigste Spiel des Turniers, doch wir konnten letztlich auch dieses mit 1:0 gewinnen und uns den ersten Platz sichern.

Danach gab es noch gemeinsam das Herrenfinale zu bewundern, in welchem sich die 1.Herren Osternienburger HC gegen die Männer aus Leuna durchsetzen konnten und ebenfalls den Pokal holten.

Unentschieden zum Saisonabschluss

Am Sonntag stand das letzte Spiel der Hallen-Saison an und zum Abschluss durften wir nochmal zu Hause ran. Gegner waren die Damen aus Mariendorf.

Wir starteten gut in die Partie und konnten durch ein schönes Stecher-Tor von Sophie in Führung gehen. Diese gaben wir leider bis zur Halbzeit durch fehlende Konzentration im Abwehrverhalten wieder ab und wechselten beim Stand von 1:2 die Seiten.

Die zweite Halbzeit begann ähnlich schlecht, wie die erste endete und plötzlich lagen wir 1:3 hinten. Das war aber anscheinend der Weckruf, denn durch eine sehenswerte Kombination über mehrere Stationen und tollem Abschluss durch Kati konnten wir verkürzen.
Danach war es wieder Sophie, die durch einen schönen Heber über die Torfrau ausgleichen konnte. Danach passierte nicht mehr viel, sodass es beim 3:3 blieb.

Das Spiel war sicher keine Glanzleistung von uns, es waren allerdings auch einige angeschlagene Spielerinnen dabei. Daher sind wir mit dem Unentschieden nicht unzufrieden und genießen jetzt eine kleine Pause, bevor wir mit der Vorbereitung für die Feldsaison starten.
An dieser Stelle nochmal einen Dank an all unsere Fans und Unterstützer und vor allem auch an Andreas für die tollen Fotos von allen Spielen!