Alle Beiträge von Tobias Mettchen

Herren mit Auswärtsniederlage bei der Regionalligavertretung vom BHC

Gebrauchter Sonntag? Jein..

Mit guter Besetzung sind wir heute zum Berliner HC gereist, erwartungsvoll und zielstrebig wollten wir definitiv was mitnehmen! 
Die erste Halbzeit begann für uns „harakirimäßig“, wir brauchten einige Minuten um überhaupt ins Spiel zu kommen und fangen in der Anfangsphase das 0:1 durch eine Ecke. Dieses Ergebnis konnten wir auch dank unseres Torhüters Matthias Stammwitz bis zur Halbzeit über die Zeit bringen. Wir hatten vereinzelt Chancen, aber ein richtiger Spielfluss war selten zu sehen..

Na gut ein Spiel dauert 70 Minuten, das Runde muss ins Eckige, 2. Halbzeit, ihr wisst Bescheid!
In der Pause kurz zu recht gerüttelt von unserem „Coach in spe“ und wieder angegriffen..

Es lief bedeutend besser, der Ball lief sicherer durch die hinteren Reihen, aber der letzte Ball sollte nicht ankommen, geschweige denn im Tor landen.. Zahlreiche Chancen auf beider Seiten mit einem kleinen Plus für uns, aber wir konnten uns einfach nicht belohnen und wie sollte es anders sein fängt man sich in unserer Sturm und Drang-Phase noch das 0:2..

Das Spiel hätte noch eine Stunde gehen können, wir hätten das Tor immer noch nicht getroffen also bleibt wieder mal nur der Lerneffekt denn verstecken vor unserer Leistung mussten wir uns nicht! Wir können darauf aufbauen und setzen dann am 26.05. gegen Rotation Prenzlauer Berg hoffentlich einiges in Zählbares um!

#wirsindoburg
#die0steht
#wardaeigentlichmehrdrin
#münzpflicht
#phrasendreschen

Zurück in der 1. Liga

Am Samstag war es so weit, nach einjähriger Abstinenz, startete unsere Hallenbundesliga und das gleich bei TC 1899 Blau-Weiss.

Von Anfang an spielten wir sehr defensiv um den Hauptstädtern, einem der Staffelfavoriten, die Räume eng zu machen und alles auf Konter zu setzen. Bis zur Halbzeit gelang es auch recht gut und so ging es mit 0:2 in die Kabine. Danach ging es etwas anders ab. Die Blau-Weißen fanden mehr Lücken und bestraften Fehler eiskalt. So stand es am Ende 1:8.

Sonntag wollten wir, auch endlich mit fast kompletten Kader, alles anders machen. Zu Gast waren wir beim Mariendorfer Hockey-Club 1931 Berlin. Von Beginn an entwickelte sich ein schönes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten und einer tollen Atmosphäre in der Halle. Deshalb ging es mit 2:2 in Pause. Nach Wiederanpfiff: ein unverändertes Spiel. Mariendorf konnte eine kleine Führung von 4:5 bis kurz vor Schluss halten. Die letzten Minuten brachten wir noch einen zusätzlichen Feldspieler, aber wir kassierten nur noch das 4:6 mit der Schlusssirene.

Kurzes Fazit: die Einstellung stimmt zu 100%. Wir wissen was wir besser machen müssen und worauf wir aufbauen können.

Dieses Wochenende spielen wir und unsere Damen Osternienburger HC dann endlich zuhause. Samstag und Sonntag ab 15 Uhr. Und als ob das nicht genug wäre ist Samstag auch wieder unser Weihnachtsmarkt vor der Halle.

Eine schöne Woche und bis Samstag
eure 1. Herren

1.Herren gewinnen APH-Trophy

Am vergangenen Wochenende  fand mit dem heimischen Vorbereitungsturnier in Form der mittlerweile 7. APH-Trophy zugleich die letzte Testmöglichkeit vor dem ersten Bundesligapflichtspiel am kommenden Samstag statt.

Das Teilnehmerfeld bestand dabei aus den Mannschaften vom Mariendorfer HC, DTV Hannover, Zehlendorfer Wespen und unserer Herren-Mannschaft. Dabei konnten Wir uns von Spiel zu Spiel steigern, sodass nach 5 langen Jahren die begehrte Trophäe endlich wieder im Hockeydorf verbleibt! Somit konnten Wir eine etwas holprige Vorbereitung mit einem positiven Ereignis abschließen. Vielen Dank auch an alle Aktiven für den wieder einmal reibungslosen Ablauf des Turniers.

Am kommenden Wochenende wird es dann wieder ernst. Zum Auftakt der neuen Bundesligasaison erwartet uns ein schweres Doppel-Auswärtsprogramm bei Blau-Weiß-Berlin und Mariendorf. Bis dahin heißt es nochmal fleißig trainieren, ehe die Mission Klassenerhalt in der höchsten deutschen Spielklasse beginnt.

Eine schöne Woche wünschen eure 1.Herren

 

1.Herren belegen 3.Platz beim Vorbereitungsturnier in Güstrow

Am vergangenen Wochenende ging es nach Güstrow zum Wilhelm-Höcker-Turnier!

Mit einem dezimierten Perspektivkader sind wir am Samstagmorgen die Reise angetreten und bestritten unser 1. Spiel gegen Z88. Ein sehr ausgeglichenes und packendes Spiel welches wir in letzter Sekunde zu unseren Gunsten entscheiden konnten! Wir waren jetzt gut auf die kommenden Partien eingestellt und konnten 2 weitere Siege gegen die Füchse Berlin sowie Kieler HTHC und ein Unentschieden gegen den Gastgeber ATSV Güstrow Herrenmannschaft verzeichnen. GRUPPENSIEG!

Natürlich musste das am Abend belohnt werden und wenn man einmal Blut geleckt hat, bleibt es natürlich nicht bei einem Bier.
Ganz große Teamleistung, Männer!

Am Sonntag ging es dann im Halbfinale gegen 1. Hockey-Herren Rotation Prenzlauer Berg, leider verschliefen wir die ersten 15min komplett und konnten hinten raus nur 4:5 spielen. Im kleinen Finale gab es nochmal einen Sieg d.h. 3. PLATZ! – Gegner war erneut Gastgeber Güstrow.

Fazit der Spiele: Gute Ansätze sind zu sehen aber bis zum Bundesligastart muss noch einiges getan werden.
Zum Glück steht auch noch unser heimisches Turnier an, hoffentlich mit kompletten Kader am 25.11. bei der APH-Trophy!!

Wir bedanken uns bei Güstrow für die Einladung, das super organisierte Turnier und für die mega Sause am Abend! Gerne wieder!

1.Herren nicht ohne leere Hände zurück gekommen

Vergangenes Wochenende hatten wir unsere letzten beiden Auswärtspartien dieser Hinrunde.

Am Samstag spielten wir bei den Herren aus Mariendorf. Eigentlich ein absolutes Spitzenspiel, wenn da nicht unser momentanes Verletzungspech wäre. So mussten wir einige Leute reaktivieren und unser Spiel generell defensiver einstellen. Nichtsdestotrotz entwickelte sich ein munteres Spiel, bei dem der MHC die meisten Spielanteile hatte und mit 2:0 zur Pause führte. Danach wieder ein ähnliches Bild, doch unsere Defensive und auf Konter ausgelegte Spielweise zeigte Wirkung. MHC wirkte fahrlässiger und wir hatten vermehrt gute Konterchancen. Aber zum Ende hin verließen uns die Kräfte und die Konzentration, so hieß es am Ende 4:1 MHC vs OHC.

Sonntag spielten wir bei den 1. Herren BSC. Selbe Ausgangslage, drei Auswechselspieler (alle mit Trainingsdefiziten), viele verletzte Stammkräfte. Doch hier war es von Anfang bis Ende ein völlig ausgeglichenes Spiel. Beide Mannschaften wollten den 3er und wir gingen mit 1:1 in die Pause. Nach dem Wechsel alles unverändert. Chancen auf beiden Seiten. Je näher es Richtung Ende ging, wurden die Beine schwerer und schwerer aber mit einer Menge Willen und dem Glück des Tüchtigen, erzielten wir quasi mit dem Schlusspfiff das 2:1.

Jetzt heißt es regenerieren und hoffen, dass der eine oder andere Spieler am Sonntag gegen Z88 zum letzten Heimspiel wieder fit ist.

Eine schöne Woche noch
eure 1. Herren

1.Herren mit Auswärtssieg in Jena

Am vergangenen Sonntag 15 Uhr saßen wir nicht bei Oma zum Kaffeetrinken sondern waren bei den SSC Herren aus Jena.
Diese entführten den Tag davor 3 Punkte aus Berlin und wollten sicherlich auch gegen uns irgendwas mitnehmen. Dafür taten sie auch am Anfang des Spiels relativ viel, doch war immer spätestens an der Viertellinie Schluss.

Wie immer benötigten wir ein paar Minuten um ins Laufen zu kommen aber dann erarbeiteten wir mehrere gute Chance. Letztlich war es dann eine Strafecke die uns zur Führung verhalf. Zwei 7m folgten noch in Hälfte eins und so ging es 3:0 in die Pause. Nach dem Wechsel versuchte Jena nochmal einiges, jedoch ohne nennenswerten Erfolg. Einzig einen (fragwürdigen) 7m verwandelten Sie zum 3:1 Endstand. Wir schalteten in der 2. Hälfte etwas zurück, da wir Verletzungspech hatten und mit einer ebenfalls diskussionswürdigen roten Karte dezimiert wurden.

Nächstes Wochenende haben die Herren erstmal spielfrei, ehe dann ein Doppelauswärtswochenende bei den Herren von Mariendorf und den BSC folgt. Hier wollen wir natürlich unsere Weiße Auswärtsweste behalten!